Pünktlich um 7 Uhr könnten wir bereits die ersten Teilnehmer begrüssen. Wie üblich als erstes mit den obligaten Posten Ausweiskontrolle, einziehen des Teilnehmerbeitrags, Abgabe des Leistungshefts und dem etwas unbeliebten ziehen der Murmel zur Auslösung des Berichteschreibers. Soweit so gut. Nach der Begrüssung und der Info über den allgemeinen Tagesablauf, erfolgt die Abfrage des Berichteschreibers. Wie üblich muss man zwei Mal nachfragen, aber an diesem Anlass führt auch das nicht dazu, dass sich jemand meldet. Also werden alle Murmeln eingezogen und geschaut, ob jemand eine Murmel mit Nummer abgeben muss.

Trotz vermeintlich genauem Hinschauen, konnte keine Murmel mit Nummer ausgemacht werden, was von allen Referenten sehr seltsam wahrgenommen wurde. Als die Teilnehmer in die einzelnen Posten aufgeteilt sind, hat ein Teil der Referenten Zeit, sich die Murmeln noch etwas genauer anzusehen und siehe da, eine Murmel hatte einmal eine Nummer, diese ist jedoch abgekratzt. Folglich hätten wir somit einen Berichtschreiber gehabt, dieser hat sich aber mehr als nur feige aus der Affäre gezogen.

Mit dem Wissen über den Sachverhalt schätze ich die Bereitschaft und den Einsatz der Personen, welche nun freiwilligen einen Bericht geschrieben haben umso mehr.

Beat Aeppli, TL MVZO

Bericht von Walter Herrmann       Bericht von Hansruedi Deller